Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Zentrum für Innovative Energiesysteme
Centre of Innovative Energy Systems
ZIES

​​​​​​​Heizung, Lüftung, Weiße Ware - ein integriertes Systemkonzept für das Haus der Zukunft: Systemsimulationen, Aufbau eines Prototyps, HiL-Prüfstandtests ​

Ansprechpartner: Lena Frank​​, Maximilian Rödder​

Laufzeit: 2016 - 2019

Fördergeber: öffentlich finanziert vom​ BMBF

Partner: Prof. Neef, Prof. Kiel aus dem eigenen Fachbereich, Firmen: Miele und Vaillant

Kurzbeschreibung:​

Mit dem Ziel, den effektiven Energieverbrauch energieeffizienter Gebäude zu reduzieren, wird an der Hochschule Düsseldorf ein Funktionsmuster zur funktionalen und energetischen Kopplung der Haushaltsgeräte und der Heizungs- und Lüftungstechnik des Gebäudes gebaut und getestet.

Grundgedanke dabei ist die Nutzung von Synergien bei Komponenten und Wärmeströmen. Die thermische Energie für die elektrischen Haushaltsgeräte, wie Waschmaschine, Spülmaschine, Wäschetrockner, Kühlschrank und Gefrierschrank, wird für gewöhnlich dezentral im Gerät erzeugt. Durch die Ankopplung der Haushaltsgeräte an die Wärmepumpe des Heizungs‐/Lüftungssystems kann auf einzelne Komponenten bei den Geräten verzichtet werden, wodurch die Anschaffungskosten der Geräte gesenkt werden können. Zusätzlich können durch den partiellen Wegfall der internen Energiebereitstellung Stromeinsparungen erzielt werden. Diese Einsparungen reduzieren sich jedoch durch den steigenden Energieverbrauch der Wärmepumpe. Allerdings wird durch die Ankopplung der Haushaltsgeräte die gleichzeitige Nutzung von Wärme‐ und Kälteenergie ermöglicht, wodurch die Wärmepumpe gegenüber herkömmlichen Systemen effizienter betrieben werden kann.

Theoretische Analysen und praktische Untersuchungen sollen die Fragen nach dem Betriebsverhalten, dem Leistungsvermögen und den erzielbaren Synergieeffekten und Energieeinsparungen beantworten, sodass eine ganzheitliche Bewertung zur möglichen Markteinführung eines solchen integrierten Technikkonzeptes für den Einsatz in Niedrigstenergiegebäuden erstellt werden kann.

Downloads:​​​​​​



​​​​​​

​​