Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Zentrum für Innovative Energiesysteme
Centre of Innovative Energy Systems
ZIES

​​​​​​​​​Förderung von ​​Innovativen Energieprodukten​​​​​

Ansprechpartner: ​Stefan Lambach​

Laufzeit: 2018 - 2021

Fördergeber: öffentlich finanziert von EU, Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW und Provinzen Limburg, Gelderland, Noord-Brabant und Flevoland der Niederlande​

​Partner: ​TNO-Solliance​, TNO-​Brightlands Materials Center, Stichting kiEMT(alle NL)​, Hochschule Niederrhein / SWK E²  ​ 

​Kurzbeschreibung:​

Das INTERREG VA-Projekt EnerPRO beinhaltet konkrete Maßnahmen zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zur Entwicklung von innovativen Produkten mit Bezug zu dezentraler erneuerbarer Energieerzeugung und –speicherung sowie Energieeffizienztechnologien. Das Projekt ist auf Energie und CO2-arme technologische Entwicklungen ausgerichtet. Hier fließen die Solartechnik, Photovoltaik, Brennstoffzellen und Wasserstofftechnologien, Energiespeicher, Systemintegration erneuerbarer Energien und Elektromobilität mit ein.
Mit Hilfe der im Rahmen von EnerPRO umgesetzten Produktinnovationen wird eine gegenseitige Wertschöpfung in der Region erreicht. Der Anteil erneuerbarer Energien am Energiemix der Region wird erhöht und ein wichtiger Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele der Niederlande und Nordrhein-Westfalens geleistet.
Durch einen grenzübergreifenden Technologietransfer soll das Innovationspotential einer großen Anzahl deutscher und niederländischer KMU im Projektgebiet genutzt und Synergien gefördert werden. Die Bekanntmachung des EnerPRO Projektes bei KMU erfolgt im Rahmen von Informationsveranstaltungen, Workshops sowie PR-Maßnahmen in Absprache und Zusammenarbeit mit den relevanten regionalen Innovationsberatern, die als assoziierte Partner auftreten.​​

Downloads:

EnerPRO-Informationsflyer auf deutsch

EnerPRO-Informationsflyer auf niederländisch​



 

​​

​​​

​​​

​​