Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Zentrum für Innovative Energiesysteme
Centre of Innovative Energy Systems
ZIES

Herzlich Willkommen Im ZIES - Zentrum Für Innovative Energiesysteme 

Das ZIES bietet mit seinen zugehörigen Arbeitsgruppen EW- Energiewirtschaft, E2 - Erneuerbare Energien und Energieeffizienz und TKT – Thermodynamik und Kraftwerkstechnik auf dem Gebiet der Energieanwendung, Energietechnik und Energiewirtschaft ein sehr breit gefächertes Tätigkeitsfeld in Lehre und Forschung.
Zur Weiterentwicklung oder Analyse von „ökoprofitablen“ Anwendungen im Energiesektor verfolgen wir innovative und individuelle Lösungsansätze, die moderne Methoden der Simulations-, Experimental- und Messtechnik beinhalten.
Da uns die praxisnahe Ausbildung von Studierenden besonders am Herzen liegt, versuchen wir, Studierende in unsere Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten einzubinden. Deshalb unterstützen wir gerne Unternehmen bei der Betreuung studentischer Arbeiten bzw. bieten im Rahmen von Forschungsprojekten die Möglichkeit, als studentische oder wissenschaftliche Hilfskraft tätig zu sein.


 

Historie und Überblick

Das Zentrum für Innovative Energiesysteme (ZIES) wurde im Jahre 2004 als Stiftung der Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) in Kooperation mit der Landeshauptstadt Düsseldorf an der Hochschule Düsseldorf (HSD) gegründet. Leiter des Zentrums ist Prof. Dr.-Ing. Mario Adam.

Der Tätigkeitsbereich des ZIES umfasst Ausbildung, angewandte Forschung und Beratung auf dem Gebiet der Energieanwendung, der Energietechnik und Energiewirtschaft. Auftraggeber und Kooperationspartner sind u.a. Energieversorgungsunternehmen, Unternehmen mit hoher Energieintensität, Hersteller für Heiz-, Lüftungs- und Klimatechnik, Softwareanbieter, die Wohnungswirtschaft, Ministerien und Verbände.

Vor dem Hintergrund der Umgestaltung des Energieversorgungssystems hin zu einem System mit einem hohen Anteil erneuerbarer Energien, arbeitet das ZIES an Lösungsansätzen zur Integration fluktuierender erneuerbarer Energien in das Energieversorgungssystem.

Kernkompetenzen der Arbeitsgruppe E² - Erneuerbare Energien und Energieeffizienz finden sich in der praktischen Umsetzung der Energiewende, unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Aspekte. Zur wissenschaftlichen Expertise zählen erneuerbare Energien und energieeffiziente Technologien, insbesondere mit Schwerpunkt auf Wärme-  und Kältebereitstellung. Die Untersuchungsmethoden umfassen sowohl Rechnersimulationen und praktische Prüfstandtests als auch das Monitoring von Praxisanlagen und Energieanalysen in Unternehmen. Ein Spezialgebiet sind arbeitseffiziente Parametervariationen an technischen Systemen mit DoE (Design of Experiments) und die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Sozialwissenschaftlern und Architekten.

Die Arbeitsgruppe EW - Energiewirtschaft ​besitzt weitreichende Expertise zu energiewirtschaftlichen Fragestellungen der Energiewende. Ein energiewirtschaftlicher Fokus sind die Herausforderungen und Chancen der Sektorkopplung des Strom- und Wärmemarktes. Zahlreiche Studien und Veröffentlichungen, die Zusammenarbeit mit Verbänden sowie internationale Fachbeiträge komplementieren dieses Arbeitsfeld.

Die Arbeitsgruppe TKT– Thermodynamik und Kraftwerkstechnik befasst sich mit der Analyse und Umsetzung von Systemen zur Effizienzsteigerung von Kraftmaschinen. Hauptaugenmerk liegt hierbei auf der Energieeffizienzsteigerung durch Abwärmeverwertung in Nachschaltprozessen, bei denen die Abwärme zur Stromerzeugung genutzt wird.


 


 


 



Leitung: Prof. Dr.-Ing. Mario Adam


Assistenz: Christa Hofmann


 
E² - Erneuerbare Energien und Energieeffizienz


 

Leitung: Prof. Dr.-Ing. Mario Adam


TKT - Thermodynamik und Kraftwerkstechnik


 

Leitung: Prof. Dr.-Ing. Matthias Neef


EW - Energiewirtschaft


 

​Leitung: Prof. Dr.-Ing. Mario Adam (in Vertretung)